Buchtipp: “Der Psychopath” von Bram Dehouck

Erzählt wird in diesem spannenden Kurz-Thriller von dem Zahnarzt Chris Walschap, der im Laufe der Jahre zu der Überzeugung gelangt, dass sein 11-jährige Sohn Sam ein geborener Psychopath ist, der als Erwachsener schlimme Dinge tun wird. Sam ist schon von klein auf aufbrausend und aggressiv, andererseits aber auch äußerst charmant und manipulativ. Als Sam dann seiner Katze den Bauch aufschlitzt, sieht Chris in Sams Tod den einzigen Weg, um Schlimmeres zu verhindern. Er holt seinen Sohn von der Schule ab und macht mit ihm einen Ausflug in den Wald – doch Sams Mutter alarmiert die Polizei …

Die Story wird vertieft durch Rückblenden in Chris’ Kindheit, in der er ein traumatisches Erlebnis hatte, und durch die Perspektiven von Sams Mutter und den ermittelnden Polizisten. Nach und nach bekommt man ein klareres Bild von der gesamten Situation, bis das Ende den Leser völlig aus der Fassung bringt.

Mein Fazit: Ein spannendes, aber auch verstörendes Buch, das man gut an einem Nachmittag durchlesen kann.

Wenn Sie wissen möchten, ob das Buch in der Bibliothek verfügbar ist, klicken Sie bitte hier.

Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.