Schlagwort-Archive: Bildband

Buchtipp: “Lesen” von Steve McCurry

Lesen ist “Eine Leidenschaft ohne Grenzen”, so der Untertitel des wunderschönen Bildbandes. Denn überall auf der Welt gibt es Menschen, die das Lesen lieben – und der Magnum-Fotograf Steve McCurry hat im richtigen Augenblick seine Kamera gezückt und den Moment festgehalten. Die so entstandenen Fotos zeigen lesende Menschen in allen denkbaren Variationen. Sie lesen in Gesellschaft oder allein, an gewöhnlichen oder ungewöhnlichen Orten, im Stehen, im Liegen, im Sitzen. Sie lesen Bücher, Zeitungen oder Zeitschriften, sie lesen anderen vor oder nur für sich allein. Und bei allen fragt man sich unwillkürlich, was sie wohl gerade beim Lesen empfinden: sind sie ergriffen, atemlos, amüsiert? In einer anderen Welt oder ganz im Hier und Jetzt? Traurig oder glücklich? Empört oder gelassen? Mich haben die Bilder auf jeden Fall froh gemacht, weil es so viele Menschen auf der Welt gibt, die genau so gerne lesen wie ich 🙂

lesen

Wenn Sie wissen möchten, ob das Buch in der Bibliothek verfügbar ist, klicken Sie bitte hier.

Und wer noch mehr schöne Fotos von Steve McCurry sehen will, sollte unbedingt seine Homepage besuchen!

Buchtipp: “Unbändige Liebe” von Jennifer S. Holland

Im Dezember 2013 hatte ich den wunderschönen kleinen Bildband “Ungleiche Freunde” von der selben Autorin vorgestellt. Nun liegt ein Nachfolgeband auf meinem Tisch, den ich den Lesern dieses Blogs nicht vorenthalten möchte: “Unbändige Liebe – Neue wundersame Geschichten aus dem Tierreich”.

unbändigWieder werden ungewöhnliche und anrührende Freundschaften zwischen Tieren über alle Artengrenzen hinweg beschrieben – und dieses Mal sind auch einige besondere Freundschaften zwischen Menschen und Tieren dabei. Beispiele? Aber klar doch: Ein Pitbull lässt sich von einer Königsboa umwickeln; ein streunender Kater nimmt Kontakt zu einem Delfin auf; eine Dalmatiner-Hündin kümmert sich um ein schwarz-weiß geflecktes (!), von seiner Mutter verlassenes Lamm;  ein Fuchsjunges wählt einen erwachsenen Jagdhund zum Spielgefährten; eine Studentin zieht ein einem Wildlife Center ein verletztes Elchkalb groß. Sogar die Geschichte des schwarzen Schwans vom Münsteraner Aasee,  der sich in ein weißes Schwanenboot aus Plastik verguckt hat, ist in dem Band enthalten 🙂 Wie im Vorgängeband werden die Freundschaften, ihre Hintergründe und ihr Verlauf  sachlich, aber liebevoll geschildert und mit wunderbaren Fotos bebildert.

Wenn Sie wissen möchten, ob das Buch in der Bibliothek verfügbar ist, klicken Sie bitte hier.