Nacht der Bibliotheken 2019: Handlettering-Schnupperstand

Passend zum Motto “Mach es” finden in der “Nacht der Bibliotheken” auch verschiedene Mitmach-Aktionen in der Bibliothek statt. In der Erwachsenenbibliothek können Sie die Kunst des Handletterings erlernen. Das kann dann zum Beispiel so aussehen:

Handlettering liegt zur Zeit voll im Trend. Ob auf Tafeln, in Schaufenstern oder auf Postkarten: Die kunstvoll gezeichneten Buchstaben entdeckt man jetzt überall. Dabei ist das „Schön schreiben“ gar nicht so kompliziert, wie es aussieht. An einem Schnupperstand führt die Handlettering-Expertin Kirsten Albers in die Kunst des Buchstaben-Zeichnens ein. Natürlich können Sie die Schönschrift auch selbst ausprobieren.

Wann und Wo: 15.03.2019, 18:00 bis 22:00 Uhr im 2. Obergeschoss. Der Eintritt ist frei!

Kirsten Albers hat schon mehrere Bücher zum Handlettering verfasst. Auf ihrem Blog gelbkariert.de und auf Instagram kann man regelmäßig neue Letterings von ihr entdecken.

 

Diesen Beitrag teilen

Nacht der Bibliotheken 2019: Kindertheater “Wunschbuch”

Am Freitag, 15.03.2019, findet wieder die „Nacht der Bibliotheken“ statt, diesmal unter dem Motto “Mach es”. Für die kleinen Besucher haben wir ein Kindertheater im Programm und getreu dem Motto können die Kinder das Stück selbst mitgestalten, indem sie einfach ihr Lieblingsbuch an diesem Abend mitbringen.

Das „Wunschbuch“ – ein Buchtheater für Kinder zwischen 4 und 14 aufgeführt vom „Kleinewelttheater“ beginnt um 18 Uhr in der Kinder–und Jugendbibliothek.

Der König hat seine Königliche Bibliothek schon mindestens 715 Mal durchgelesen, vorwärts und rückwärts. Ihm reicht’s. Er will mal was Neues lesen. Da können ihm eigentlich nur die Kinder helfen.

Und hier beginnt das Wunschbuch: Der rote Teppich wird ausgerollt und der König der Leseratten betritt die Bühne. Jetzt heißt es: Augen und Ohren auf, denn der König liest aus den Lieblingsbüchern der Kinder und schlüpft blitzschnell in die Rolle der Buchheldinnen und –helden.

Ganz wichtig: Die Kinder müssen ihre Lieblingsbücher mitbringen, damit der König agieren kann. Auch Bilderbücher sind willkommen!

Der Eintritt kostet 4 €,  der Kartenvorverkauf beginnt am Donnerstag, 14.02.19, zu den gewohnten Öffnungszeiten der Bibliothek an der Servicetheke, Tel. (023 66) 303 651.

Bitte beachten: Für die Vorbereitungen der Veranstaltung schließt die Etage der Kinder- und Jugendbibliothek am 15.3.2019 bereits um 16.00 Uhr und öffnet wieder zum Kindertheater. Die anderen Etagen der Stadtbibliothek bleiben geöffnet.

Hinweis: Aufgrund der Räumlichkeiten können wir nicht für jeden Erwachsenen einen Stuhlplatz garantieren. Es stehen alternative Sitzmöglichkeiten zur Verfügung.

 

Diesen Beitrag teilen

Bibliothek bleibt am 22.02.2019 geschlossen

Aufgrund einer internen Fortbildung bleibt die Stadtbibliothek am Freitag, 22.02.2019, ganztägig geschlossen.

Leihfristen laufen am 22.02.2019 nicht aus, Medienverlängerungen können Sie wie gewohnt über unseren Online-Katalog oder per Mail an stadtbibliothek@herten.de durchführen.

Wenn Sie trotzdem an diesem Tag Medien zurückgeben möchten, steht Ihnen unsere Außenrückgabe zur Verfügung. Hier können Sie auch während der Schließung der Bibliothek Medien zurückgeben. Lediglich Gesellschaftsspiele, von der Selbstverbuchung ausgeschlossene Medien (diese erkennt man am gelben Aufkleber “Stop! Keine Selbstverbuchung”) sowie Bücher aus der Fernleihe können nicht abgegeben werden. Bitte beachten Sie: Zum Öffnen der Außenrückgabe benötigen Sie Ihren Leserausweis.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Diesen Beitrag teilen

Buchtipp des Monats: “Das Ende meiner Welt” von Charity Norman

Die britische Studentin Cassy macht mit ihrem Freund Urlaub in Neuseeland. Eher unabsichtlich landet sie nach einem Streit mit ihm bei einer Gruppe sehr sympathischer Menschen, die in einem idyllischen Tal am Lake Tarawera ein glückliches, ruhiges und ursprüngliches Leben fernab der hektischen Zivilisation leben. Sie entschließt sich, gegen den Widerstand ihrer Familie dort zu bleiben – und gerät damit in die Fänge einer Sekte, die ihre Absichten erst nach und nach offenbart.

Die Autorin beschreibt absolut nachvollziehbar, wie eine normale junge Frau sich in einer vermeintlich glücklichen und unter paradiesisch anmutenden Umständen lebenden Gemeinschaft so geborgen und wahrgenommen fühlt, dass sie ihre eigene Persönlichkeit ohne offensichtlichen Zwang nach und nach aufgibt zugunsten der Gemeinschaft. Parallel wird die Situation von Cassies Eltern und Schwester geschildert, die darum kämpfen, Cassy aus der Sekte zu lösen. Ein spannender und Augen öffnender Roman!

Wenn Sie wissen möchten, ob das Buch in der Bibliothek verfügbar ist, klicken Sie bitte hier.

 

Diesen Beitrag teilen

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir möchten zukünftig noch besser auf Ihre Wünsche oder Anliegen eingehen. Dafür liegen ab sofort auf allen Etagen der Stadtbibliothek Feedbackbögen aus, auf denen Sie uns Vorschläge, Anregungen oder Kritikpunkte mitteilen können.

Haben Sie einen solchen Bogen ausgefüllt, wird dieser einfach in den Briefkasten im Eingangsbereich zum Treppenhaus eingeworfen. Wer eine Antwort von uns erhalten möchte, gibt zusätzlich seine Email-Adresse oder Telefonnummer an. Wir bemühen uns dann zeitnah um die Beantwortung Ihres Anliegens.

Wir sind gespannt und freuen uns auf Ihre Mitteilungen!

Diesen Beitrag teilen

Nacht der Bibliotheken 2019: Improtheater Emscherblut

Emscherblut – – Fotograf: Nils Jacobi

Geplant (1)23

Das diesjährige Motto der “Nacht der Bibliotheken” lautet “Mach es” und wer könnte dieses Motto besser umsetzen, als das Improvisationstheater “Emscherblut”? Das haben wir uns auch gedacht und das erfolgreiche Ensemble mit Kultcharakter aus dem Ruhrgebiet  zur “Nacht” in die Stadtbibliothek Herten eingeladen.

Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht!

Die Zuschauer erwartet am 15.März um 19 Uhr eine rasante Mitmach-Show. Dabei bestimmen Sie auf Zuruf z. B. Themen, Orte, Tätigkeiten oder Gefühle. Sehen Sie, wie vor Ihren Augen spannende und witzige Szenen entstehen. Drei SpielerInnen und ein Musiker stellen sich dem Unvorhersehbaren, spielen aus dem Moment heraus nach Ihren Vorschlägen. Da wird gesungen, gereimt, getanzt oder auch mal Shakespeare spontan inszeniert. “Emscherblut” treibt Dichtkunst, Pantomime und große Oper auf die Spitze.

Wer den halsbrecherischen Ritt durch Wort und Gesten erleben und die ungebremste Spielfreude und Situationskomik von “Emscherblut” genießen möchte, sollte sich schnell Tickets sichern. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Tickets sind hier erhältlich:
Stadtbibliothek Herten, 02366 / 303651
Besucherzentrum Hoheward 02366  / 181160
Buchhandlung Attatroll (Recklinghausen) 02361 / 17002
Im Internet über ProTicket: www.proticket.de
Eintrittspreis: Vorverkauf 10 €, Abendkasse 12 €, ermäßigt 6 €

 

 

Diesen Beitrag teilen

Haben Sie am 15. März 2019 schon etwas vor?

Wir hätten da einen Vorschlag für Sie…

…denn an diesem Abend laden wir und viele weitere Bibliotheken in NRW zur beliebten „Nacht der Bibliotheken“ ein. Wie immer steht die „Nacht“ unter einem ganz besonderen Motto: „Mach es“ lautet es diesmal, denn Bibliotheken sind Treffpunkt für Neugierige, Entdecker und Tüftler und regen zum Selbermachen, Ausprobieren und Lernen an.

Auch wir öffnen in der „Nacht der Bibliotheken“ von 18 – 22 Uhr unsere Pforten und haben für Sie wieder ein vielseitiges Programmpaket geschnürt. Vom Improvisationstheater „Emscherblut“ über das Kinder-Mitmach-Theater „Wunschbuch“ bis hin zu „Mach es“-Aktionen wie zum Beispiel „Handlettering“ und „Buchrecycling“ ist für Jung und Alt etwas dabei.

Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte einfach mal öfters in unseren Blog schauen. Hier werden wir Ihnen die verschiedenen Programmpunkte in der nächsten Zeit ausführlicher vorstellen.

Also, vergessen Sie nicht, sich den Termin schon einmal rot im Kalender zu notieren. Wir freuen uns auf Sie!

Diesen Beitrag teilen

Azubi für 2019 gesucht!

Du suchst einen interessanten Ausbildungsplatz mit vielfältigen Tätigkeitsfeldern? Du magst den Umgang mit Menschen, hilfst gerne, bist kommunikativ und kreativ? Du hast Interesse an Medien vom Buch und Blu-Ray, über Konsolenspiel und E-Book bis hin zum Tablet? Du bist darüber hinaus technikaffin und kennst dich auch in der digitalen Welt aus? Dann könnte eine Ausbildung in der Stadtbibliothek Herten genau das Richtige für dich sein.

Die Stadtbibliothek bietet einen Ausbildungsplatz zum / zur Fachangestellten für Medien und Informationsdienste an (FaMI). Ausbildungsbeginn ist der 01.08.2019. Interessenten können sich ab sofort bewerben, die Bewerbungsfrist endet am 08.02.2019. Mehr Infos gibt es auf der Herten-Homepage unter diesem Link.

Und wer weitere Informationen zum Berufsbild nachlesen möchte, findet hier auf der Seite unseres Berufsverbandes viele Fakten zum Beruf des “FaMIs”.

Diesen Beitrag teilen

Veranstaltungstipp: Bilderbuchkino “Tami findet neue Freunde”

Bilderbuchkino im Theodor-Fliedner-Haus am 17.01.2019

Das kleine Plüschbären-Mädchen Tami wäre gerne eine schöne Prinzessin, so wie die neue Puppe ihrer Besitzerin. Als Tami während eines Ausflugs zum Schloss Herten im Schlosspark vergessen wird, geht dieser Wunsch mit Hilfe der Schlosspark-Tiere und eines Gespenstes in Erfüllung und alle helfen ihr, wieder nach Hause zu finden.

Die Hertenerin Eva Ernst hat sich die Geschichte des kleinen Bärenmädchens Tami als Mutmach-Geschichte für Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren ausgedacht und ein wunderbares Bilderbuch geschrieben, das Kinder ermutigen möchte, sich so zu akzeptieren, wie sie sind.

Am 17.01.2019 findet im Hertener Theodor-Fliedner-Haus ein Bilderbuchkino zu dieser spanndenden Bildergeschichte statt. Das Bilderbuch kann natürlich auch in der Hertener Bibliothek ausgeliehen werden. Im Medienkatalog der Stadtbibliothek können Sie hier sehen, ob es aktuell verfügbar ist.

Wo: Theodor-Fliedner-Haus, Annastraße 2, 45701 Herten
Wann: 17.01.2019, 10 Uhr
Eintritt:frei
Weitere Informationen zum Bilderbuchkino finden Sie hier im Veranstaltungskalender der Stadt Herten sowie auf der Homepage der Autorin

Diesen Beitrag teilen

Buchtipp des Monats: “Die Gabe” von Naomi Alderman

Wie würde eine Welt aussehen, in der die Frauen die Macht in der Gesellschaft hätten und das im wahrsten Sinne des Wortes stärkere Geschlecht wären? Wäre diese Welt dann besser oder eher schlechter? In dieser Geschichte entdecken Teenager-Mädchen auf der ganzen Welt, dass sie plötzliche Stromstöße aussenden können, mit denen sie andere verletzen oder sogar töten können. Durch diese “Gabe” kippt die gewohnte Gesellschaftsordnung langsam, aber sicher. Männer sind nun immer häufiger Opfer, die geschützt werden müssen – und sie versuchen natürlich, sich gegen die Übermacht der Frauen zu wehren. Die Welt stürzt ins Chaos …

Ein sehr spannendes, aber auch brutales Gedankenexperiment, das den gegenwärtigen gesellschaftlichen Verhältnissen durchaus den Spiegel vorhält.

Wenn Sie wissen möchten, ob das Buch in der Bibliothek verfügbar ist, klicken Sie bitte hier.

Diesen Beitrag teilen