Schlagwort-Archive: Veranstaltung

Räuberjagd im Glashaus mit dem Räuber Hotzenplotz

Am Donnerstag, 24.11.2016, geht es turbulent zu in der Rotunde des Glashauses. In der Reihe „Kinderbücher werden lebendig“ lädt die Kinder- und Jugendbibliothek im Glashaus mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins zu einem Theater-Highlight in die Rotunde ein:
Das Trotz-Alledem-Theater erweckt um 16 Uhr den „Räuber Hotzenplotz“  zum Leben. Dabei orientieren sich die Schauspieler an  dem Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler. Eingeladen sind unerschrockene Kinder ab 5 Jahren (auf Wunsch des Theaters keinesfalls jünger).

Großmutters Kaffeemühle wurde gestohlen! Kasperl und Seppel vermuten den Räuber Hotzenplotz als Dieb und machen sich sofort auf die Jagd nach ihm. Dabei landen die beiden in der Räuberhöhle und geraten darüber hinaus in die Fänge des Zauberers Petrosilius Zwackelmann.
Ob Polizeimeister Dimpfelmoser helfen kann und die Geschichte für Kasperl und Seppel gut ausgeht, erleben kleine und große Räuberfans bei diesem turbulenten Theaterstück.

© Trotz-Alledem-Theater

© Trotz-Alledem-Theater

Der Eintritt beträgt 4 €, der Kartenvorverkauf beginnt am 27.10.2016. Karten sind an der Servicetheke der Stadtbibliothek zu den gewohnten Öffnungszeiten der Bibliothek erhältlich. Gruppen können leider nicht berücksichtigt werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass nach Beginn der Vorstellung kein Einlass mehr möglich ist.

Wie in den Vorjahren ermöglicht die finanzielle Unterstützung des Fördervereins eine Kindertheater-Großaktion im Rahmen der frühkindlichen Leseförderung. Neben der o.g. öffentlichen Nachmittagsvorstellung erleben Vorschulkinder aus 20 Hertener Kindertageseinrichtungen sowie Schülerinnen und Schüler der Christy-Brown-Schule in zwei Vormittagsvorstellungen dieses literarische Kindertheaterstück.

Diesen Beitrag teilen

Veranstaltungstipp: Balladenabend am 25. Oktober 2016

Wer kennt sie nicht: „Die Kraniche des Ibykus „? Oder auch „Und der Haifisch, der hat Zähne“?, „Die Glocke“ als Vierzeiler? und „Herr von Ribbeck“ als Rap?

Mit einem herbstlichen Balladenabend möchte der Förderverein der Stadtbibliothek Herten eine ganz besondere Stimmung ins Glashaus zaubern: Schaurig und schön, schrecklich und traurig, frech und frei, klassisch und schräg klingen die ausgewählten Balladen. Die bunte Mischung aus bekannten und unbekannten Texten wird von Fördervereinsmitgliedern präsentiert.

Wann: Dienstag, 25 Oktober im Glashaus, Beginn um 19 Uhr .

Eintrittskarten gibt es ab sofort im Glashaus (Preise: VVK 6 Euro, Abendkasse 8 Euro, ermäßigt 4 Euro). Mit den Eintrittsgeldern werden Projekte der Stadtbibliothek Herten unterstützt.

Diesen Beitrag teilen

Literaturdschungel am 1. Dezember 2015

bescherungAdventsstimmung im Glashaus

Es ist wieder soweit: Plätzchen, Punsch und Poesie zaubern Adventstimmung ins Glashaus. Unter dem Motto „Schöne Bescherung“ lesen Mitglieder des Fördervereins der Stadtbibliothek Herten am Dienstag, 1. Dezember, um 19 Uhr skurrile Geschichten und Gedichte vor. Zwischen den Lesungen bringen Jan Reinprecht (Querflöte), Petra Kohlhaas-Lindner (Flügel), Sabrina Bolte (Gesang) und Werner Rutecki (Gitarre) musikalische Klänge in die Rotunde.

Traditionell gibt es für alle Anwesenden ein Glas Punsch, das im Eintrittspreis enthalten ist. Es tragen vor: Andrea Ahmann, Dina Daniels, Jutta Haug, Petra Kohlhaas-Lindner, Babette Nieder, Michael Otta und Barbara Weiner.

Preise: Vorverkauf: 6 Euro, Abendkasse: 8 Euro, Ermäßigung: 4 Euro (Fördervereinsmitglieder, Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten, Hertenpassinhaberinnen und -inhaber).

Kartenvorverkauf: Glashaus Herten (0 23 66 / 303 651), Buchhandlung Droste (0 23 66 / 3 51 62)

Diesen Beitrag teilen

Literaturgenuss von Kopf bis Fuss

trittfest

Reinhildis Hartmann und Barbara Maurmann präsentieren ihr neues Buch „Trittfest“ am Freitag, den 04. Dezember 2015 um 19.30 Uhr im Glashaus Herten.

Schuhe reflektieren Epochen, Kulturen, Umweltbedingungen, sie spiegeln gesellschaftliche Veränderungen, Glauben und Aberglauben, sie demonstrieren Biederkeit und Erotik und immer auch das individuelle Selbstverständnis.  Weil Schuhe ein elementares „Lebensmittel“ sind, entscheiden sie Macht und Ohnmacht, Leben und Überleben – im wirklichen Leben und in der Literatur. Zwischen dem Schuh als notwendigem Fußschutz und dem Modeartikel Schuh existiert eine Bandbreite unendlich vieler Erscheinungsweisen.

In „Trittfest“ geht es um die Bedeutung der Schuhe, aber auch um die Barfüßigkeit oder gar die fußlose Existenz – in der Geschichte, in Religion und Kunst, in der Sprache und eben in der weiten Welt der Erzählungen, Märchen und Romane. Aschenputtel ist dabei nur ein Beispiel. Auch die Schuhmacher und Schuster, Schuhputzer und andere Schuhprofis bekommen ihren  Auf-tritt.

Eintritt: 6,00 €, ermäßigt für Fördervereinsmitglieder, SchülerInnen, StudentInnen, HertenpassinhaberInnen: 4,00 €

Vorverkauf: Glashaus Herten und Buchhandlung Droste

Die Einnahmen aus dem Kartenverkauf kommen dem Friedensdorf Oberhausen zugute: Wenn die jungen Patienten/Patientinnen nach erfolgreicher Behandlung endlich wieder auf eigenen Füßen stehen, benötigen sie natürlich auch (orthopädische) Schuhe.

Diesen Beitrag teilen

Kindertheater am 19. November: Findus zieht um

Plakat_Findus-zieht-um_2015 (2)Wie in den Jahren zuvor ermöglicht die finanzielle Unterstützung des Fördervereins der Stadtbibliothek auch in diesem Jahr ein Kindertheaterprojekt, zu dem alle Hertener Vorschulkinder in geschlossenen Vormittagsvorstellungen eingeladen sind: In der Veranstaltungsreihe „Kinderbücher werden lebendig“ präsentiert das Wittener Kinder- und Jugendtheater am Donnerstag, dem 19. November 2015, das Stück „Findus zieht um“ nach dem Bilderbuchbestseller von Sven Nordqvist.

23 Gruppen aus Hertener Kindertagesstätten sowie Schülerinnen und Schüler der Christy-Brown-Schule sind der Einladung der Kinder- und Jugendbibliothek gefolgt und werden am Vormittag Pettersson und Findus in Aktion erleben. Um 16.00 Uhr gibt es dann auch eine öffentliche Vorstellung, zu der Kinder ab 4 Jahren eingeladen sind. Spielort ist die Rotunde des Glashauses.

Hier eine kurze Einstimmung auf die Geschichte:
„Quiiie-bong-quiie-bong-quiiie-bong“: täglich um 4 Uhr morgens wacht Pettersson von diesem Geräusch auf, weil sein sprechender Kater Findus wild auf seinem neuen Bett herumhopst. Bei diesem Krach ist an Schlafen nicht zu denken. So darf es einfach nicht weitergehen! Pettersson stellt Findus vor die Wahl, mit dem Gequietsche und Gehopse aufzuhören oder auszuziehen. Nach kurzer Überlegung entscheidet sich Findus für den Auszug. Kurzerhand wird das Plumpsklo im Garten zu einer neuen sauberen kleinen Wohnung umgebaut und Findus kann nun nach Herzenslust hüpfen. Doch nachts ist es ein bisschen unheimlich so allein. Findus hört Geraschel und Geräusche und fürchtet, dass der Fuchs ums Haus streicht auf der Suche nach einem leckeren Findus-Braten. Wie die Geschichte weitergeht, erfahren kleine und große Besucher bei diesem turbulenten und spaßigen Theatererlebnis.

Der Eintritt beträgt 3 €. Der Kartenvorverkauf beginnt am 22. Oktober 2015. Karten sind an der Servicetheke zu den gewohnten Öffnungszeiten der Bibliothek erhältlich (023 66 – 30 36 51). Gruppen können leider nicht berücksichtigt werden.

05.11.2015: Die Veranstaltung ist leider ausverkauft.

Diesen Beitrag teilen

Taschenlampen einpacken für die “Nacht der Bibliotheken”!

Endlich ist es so weit. Heute Abend beginnt die diesjährige “Nacht der Bibliotheken” um 18 Uhr mit dem (ausverkauften) Kindertheater “Die Olchis – wenn der Babysitter kommt”. Ab 19 Uhr öffnet dann die Bibliothek erneut ihre Pforten, wie immer mit sparsamer, aber stimmungsvoller Beleuchtung und mit einer Vielzahl interessanter Veranstaltungen, die Sie hier nochmal nachlesen können. Ein kleines Schmankerl für alle Basketballfans hat sich noch kurzfristig ergeben: in der Rotunde werden Eintrittskarten für ein Heimspiel der “Hertener Löwen” verlost! Außerdem sollten alle großen und kleinen Besucherinnen und Besucher, die die Bibliothek gerne im Dunkeln durchstöbern und in dunklen Ecken schmökern möchten, eine gut funktionierende Taschenlampe mitbringen. Dann steht dem Abenteuer in der Bibliothek eigentlich nichts mehr im Wege 🙂

????????????

Diesen Beitrag teilen

Nicht vergessen …

Ausrufezeichen_grün_rund.jpg… morgen Abend startet die “Nacht der Bibliotheken” und schon morgens ab 10 Uhr können Termine für die “Living Library” reserviert werden! In der Zeit zwischen 21 Uhr und 22:30 Uhr sind nur 5 Gespräche pro “Living Book” möglich. Daher gilt “Wer zuerst kommt, mahlt zuerst”. Wer also unbedingt mit dem Bürgermeister, dem Polizisten, dem Feuerwehrmann, dem Cheerleader oder den Vorsitzenden der “Hertener Löwen” sprechen möchte, sollte sich frühzeitig an der Servicetheke im Erdgeschoß oder der Informationstheke im 2. OG melden. Für die “Living Library” benötigt man keinen Bibliotheksausweis, und es gibt keine Altersbegrenzung – es können sich also auch Kinder und Jugendliche für die Gespräche anmelden. Wir nehmen übrigens auch telefonische Reservierungen entgegen unter den Rufnummern 0 23 66 / 30 36 51 (Servicetheke) bzw. 0 23 66 / 30 36 50 (Informationstheke).

Wir und unsere “Lebenden Bücher” freuen uns schon auf alle Besucherinnen und Besucher bei der diesjährigen “Nacht der Bibliotheken”!

 

Diesen Beitrag teilen

“Living Library” bei der Nacht der Bibliotheken

Am Freitagabend warten auf alle Besucherinnen und Besucher der “Nacht der Bibliotheken” erstmalig Medien der besonderen Art. In der “Living Library” – also in der “Lebendigen Bibliothek” – kann man sich nämlich Menschen für ein Gespräch ausleihen. Zur Verfügung stehen Bürgermeister Dr. Uli Paetzel, die Vorstandsvorsitzenden der Hertener Löwen, ein Feuerwehrmann, ein Polizist und ein Cheerleader der Magic Paws. Frei nach dem Motto “Was ich schon immer gerne von Ihnen wissen wollte…” können die “Living Books” – die “Lebenden Bücher” – in einem 15-minütigen Gespräch ausgefragt werden. Die Aktion läuft am 6. März zwischen 21 Uhr und 22:35 Uhr.

Und wie funktioniert das?

Ein Katalog der “Lebenden Bücher” liegt ab sofort an allen Informations- und Servicetheken der Bibliothek bereit. Ab Freitagmorgen 10 Uhr können Sie sich einen von fünf möglichen Gesprächsterminen mit Ihrem Wunschbuch reservieren lassen. An der Servicetheke im Erdgeschoss der Bibliothek bekommen Sie einen Reservierungsbeleg, mit dem Sie sich dann an der Informationstheke im 2. OG melden. Nun steht Ihrem Gespräch nichts mehr im Wege 🙂

????????????

Diesen Beitrag teilen

Stand Up! Lesung mit Julia Korbik

Am Dienstag, 10. März 2015, liest Julia Korbik aus ihrem Buch „Stand Up! Feminismus für Anfänger und Fortgeschrittene“ in der Stadtbibliothek im Glashaus.

9783954030446_200Noch ein Buch zum Thema Feminismus? Nein, STAND UP! ist das erste Buch für die junge Generation, das informieren und aufklären will, über die Geschichte und die Gegenwart des Feminismus, ohne Bauchnabel-Perspektive und Selbstbespiegelung, das erste Buch für junge Frauen um die 20, die gerade von der Schule kommen und denen (scheinbar) die Welt offen steht. Es ist ein Reiseführer durch den Feminismus-Dschungel, ein Aufklärungsbuch voller Fakten und Daten, Interviews und Popkultur-Tipps mit Infografiken und Illustrationen, ein Buch, das den jungen Frauen zeigen soll, wo wir heute stehen und was es noch zu tun gibt. STAND UP! ist ein cooles, radikales Manifest für den Feminismus, hier können Anfänger einsteigen und Fortgeschrittene noch Neues finden und Altbewährtes wiederentdecken.

Julia Korbik wurde 1988 im Ruhrgebiet geboren. Das Kompliment von einem Sportlehrer, sie mache Liegestützen so gut wie ein Junge, fand sie schon in ihrer Schulzeit daneben. Später ärgerte sie sich über Leselisten, die nur männliche Autoren enthielten.

Julia Korbik DSC_0164_a360

Julia Korbik, Foto © Lars Mensel

 

In Frankreich und Deutschland studierte Julia Korbik European Studies, Kommunikationswissenschaften und Journalismus. Sie arbeitete für die Westdeutsche Allgemeine Zeitung und ist heute Redakteurin bei The European, wo sie eine regelmäßige feministische Kolumne schreibt. Sie ist außerdem im Berliner Lokalteam von „Cafebabel.com“ aktiv und schreibt in ihre Blog „Frau Korbik“ über Feminismus und Phänomene des Alltags.

Ihr Buch „Stand Up! Feminismus für Anfänger und Fortgeschrittene“ ist im Mai 2014 im Verlag Rogner & Bernhard erschienen und kann auch in der Stadtbibliothek ausgeliehen werden.

Wann:
Dienstag, 10. März 2015 um 19.30 Uhr

Eintritt und Vorverkauf:
6,- €  im Vorverkauf,
8,- € an der Abendkasse,
Ermäßigt:   4,- €  (Herten-Pass, SchülerInnen, StudentInnen)
VVK im Glashaus und in der Buchhandlung Droste, Herten.

Die Lesung findet im Rahmen der Frauenkulturtage statt und ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Stadtbibliothek im Glashaus und der kfd (Katholische Frauenarbeitsgemeinschaft Deutschlands) St. Antonius Herten.

Diesen Beitrag teilen

“Nacht der Bibliotheken” am 6. März

imagebild-mit-textIm Dunkeln die Stadtbibliothek zu erleben, ist immer ein besonderes Erlebnis. Deshalb freuen wir uns sehr, die diesjährige “Nacht der Bibliotheken” ankündigen zu können:  Am Freitag, den 06. März 2015 ist es wieder so weit, das diesjährige Motto lautet „e-motion – Bibliotheken bewegen“.

Zur Einstimmung auf den Abend gibt es ab 17.30 Uhr im Foyer der Stadtbibliothek Walkacts mit dem Wodo-Puppenspiel. Weiter geht es in der Kinder- und Jugendbibliothek um 18.00 Uhr mit dem Theaterstück „Die Olchis – wenn der Babysitter kommt“. Und von 19.00 Uhr bis 23.00 Uhr öffnet das Glashaus wieder seine Pforten und bietet ein tolles Programm für kleine und große Besucher:

  • In der „Living Library“ können Sie für kurze Zeit ein ganz neues Medium ausleihen, z. B unseren Bürgermeister Dr. Paetzel, den Vorstandsvorsitzenden der Hertener Löwen, einen Feuerwehrmann oder einen Polizisten. Frei nach dem Motto „was ich schon immer gerne von Ihnen wissen wollte!“
  • „Fadenkunst“ – Fliegende Wolle – Fadenkunst im Schwarzlicht: Die Künstlerin Kerstin Cizmoski spinnt mit den Besuchern und Besucherinnen mit wollenden Fäden die Kinder- und Jugendbibliothek ein
  • Die bekannte App „Quizduell“ kann als Brettspiel ausprobiert werden. Als Preis winkt ein Gutschein für die Stadtbibliothek.
  • „Motion“-Kurs für Menschen ab 6 Jahre in der Kinder- und Jugendbibliothek: Bei einem Stationenlauf können Beweglichkeit, Geschicklichkeit und Tastsinn unter Beweis gestellt werden.
  • Wer schon immer mal wissen wollte, was das Personal in der Bibliothek so macht, kann im Rahmen einer Führung einen „Blick hinter die Kulissen“ werfen
  • Der Recklinghäuser Schauspieler und Rezitator Thomas Deutscher hat mehrere Kurzauftritte auf unterschiedlichen Biblitoheksetagen, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder
  • Die Hertener Löwen und der Handballverein SV Westerholt werden in der Rotunde Handball und Basketball zum Testen und Mitmachen anbieten.

Wer es lieber etwas ruhiger mag, kann natürlich auch in aller Ruhe (mit Taschenlampe) schmökern und ausleihen!

Unterstützt wird die Bibliothek auch in diesem Jahr wieder mit attraktiven Aktionen vom Förderverein Stadtbibliothek im Glashaus e.V., dem Stadtarchiv Herten, dem Kulturbüro und dem Bistro Calamini.

Der Eintritt zur „Nacht der Bibliotheken“ ist frei. Einzige Ausnahme ist das Kindertheater „Die Olchis – wenn der Babysitter kommt“ um 18.00 Uhr. Hier beträgt der Eintritt 3,00 €.

 

Diesen Beitrag teilen