Schlagwort-Archive: Recherche

Mobile Nutzung des Online-Katalogs ohne App

Viele Leser sprechen uns in den letzten Tagen an, weil die im Google PlayStore angebotene WebOpac-App ist nicht mehr funktioniert. Der Grund dafür liegt in der Abschaltung unseres alten Katalogs, welche wir bereits seit Anfang März angekündigt hatten.

Dies ist uns bewusst und wir suchen daher gemeinsam mit den anderen Bibliotheken im Kreis Recklinghausen nach einer anderen, für alle bezahlbaren App-Lösung.

Bis dahin kann aber auch der neue Katalog https://bib-kreisre.de mit mobilen Geräten aufgerufen werden. Sowohl die Recherche im Bestand als auch die Kontoabfrage und Verlängerung sind somit weiterhin am Smartphone oder Tablet möglich – und das ganz ohne eine App.

Bequemer Aufruf durch Schnellzugriff

Um den Zugriff dabei etwas bequemer zu machen, können Sie sich den Katalog auch als Schnellzugriff auf Ihren Startbildschirm legen. Hier eine kurze Anleitung in Bildern:

1. Rufen Sie die Internetadresse bib-kreisre.de in Ihrem Browser (hier Chrome) auf:2. Öffnen Sie das Browser-Menü über die 3 Punkte rechts oben und wählen Sie den Menüpunkt “Zum Startbildschirm zufügen” aus:

3. Vergeben Sie einen Namen für den Schnellzugriff:

4. Ab sofort finden Sie den Schnellzugriff auf Ihrem Startbildschirm und können den Katalog mit einem Klick aufrufen:

 

 

Brockhaus im neuen Online-Design

brockhausSie recherchieren zu einem bestimmten Thema und benötigen zitierfähige Informationen, auf die Sie sich hundertprozentig verlassen können? Dann kommen Sie am “Brockhaus” nicht vorbei, denn dieser Name steht für relevantes und geprüftes Wissen. Während die gedruckten Nachschlagewerke mittlerweile Geschichte sind, wurde die digitale Ausgabe der Enzyklopädie nun grundlegend überarbeitet und präsentiert sich in einem zeitgemäßen modernen Design und mit vielen benutzerfreundlichen Funktionen.

Recherchieren am heimischen PC oder über die Brockhaus App

Leser der Stadtbibliothek können den neuen “Brockhaus Wissensservice” bequem vom heimischen PC aus nutzen– an jedem Ort und zu jeder Zeit. Nach Klick auf diesen Link wird zur Anmeldung  nur die Ausweisnummer und das Passwort benötigt, genau wie im Online-Katalog oder bei der e-Ausleihe.

Wer eine mobile Nutzung am Smartphone oder Tablet bevorzugt, kann sich die Brockhaus-App auch ganz einfach herunterladen. Die App ist verfügbar für Android und iOS.

Geprüftes Wissen – verlässlich und aktuell

Kernstück des “Brockhaus Wissensservice” ist nach wie vor die umfangreiche Enzyklopädie: Sie beinhaltet mit über 300.000 Stichwörtern und erklärten Begriffen den umfassendsten fachlich betreuten lexikalischen Bestand im deutschsprachigen Raum. Dazu kommen mehr als 33.000 Bild, Audio- und Videodateien sowie interaktive Grafiken. Über 25.000 sorgfältig ausgewählte Weblinks und Hinweise auf Sekundärliteratur eröffnen weiterführende Recherchewege.

Alle Informationen werden von der Brockhaus Redaktion laufend aktualisiert, sind zu 100% verlässlich und zitierfähig und somit bestens zur Vorbereitung von Hausarbeiten, Referaten oder Präsentationen geeignet. Durch eine Zitierfunktion lassen sich die Inhalte der Enzyklopädie zudem leicht in Literaturverwaltungsprogramme übertragen.

Weitere Nachschlagewerke

Darüberhinaus bietet der “Brockhaus Wissensservice” noch vier weitere digitale Nachschlagewerke. So können sich Bibliothekskunden im “Harenberg Kulturführer” zu Oper, Roman und Schauspiel informieren oder in den “100 Meisterwerken” eine digitale Kunstgalerie betrachten. Mit der interaktiven Anwendung “Der Mensch in 3D” lernt man den Aufbau des Körpers mit detaillierten Modellen genau kennen und das “UNESCO Welterbe” verschafft einen vollständigen Überblick über die rund 1000 Denkmäler der Welterbeliste.

Neuer Empfehlungsdienst „Bibtip“ im Online-Katalog

Vielleicht haben Sie es ja schon bemerkt: In unserem Online-Katalog gibt es seit Kurzem unter vielen Titelanzeigen unter dieser Überschrift

bibtip

eine Empfehlungsliste mit verwandten Treffern. Diese Liste besteht aus Katalogeinträgen, die andere Nutzer bei einer ähnlichen thematischen Suche ebenfalls aufgerufen haben.
Der Empfehlungsdienst mit dem Namen „Bibtip“ analysiert dafür das Rechercheverhalten aller Katalognutzer und erzeugt daraus die Literaturempfehlungen – personenbezogene Daten werden dabei natürlich nicht gespeichert. Auf diese Weise kommen jeden Tag neue Medienvorschläge hinzu.

Die Empfehlungsliste bei einem Buchtitel zum Thema “Social Media” kann zum Beispiel so aussehen:

bibtip2

Probieren Sie es aus. Vielleicht finden Sie ja dadurch noch den ein oder anderen interessanten „Bibtip“, den Sie sonst nicht gesucht hätten.