Mobile Nutzung des Online-Katalogs ohne App

Viele Leser sprechen uns in den letzten Tagen an, weil die im Google PlayStore angebotene WebOpac-App ist nicht mehr funktioniert. Der Grund dafür liegt in der Abschaltung unseres alten Katalogs, welche wir bereits seit Anfang März angekündigt hatten.

Dies ist uns bewusst und wir suchen daher gemeinsam mit den anderen Bibliotheken im Kreis Recklinghausen nach einer anderen, für alle bezahlbaren App-Lösung.

Bis dahin kann aber auch der neue Katalog https://bib-kreisre.de mit mobilen Geräten aufgerufen werden. Sowohl die Recherche im Bestand als auch die Kontoabfrage und Verlängerung sind somit weiterhin am Smartphone oder Tablet möglich – und das ganz ohne eine App.

Bequemer Aufruf durch Schnellzugriff

Um den Zugriff dabei etwas bequemer zu machen, können Sie sich den Katalog auch als Schnellzugriff auf Ihren Startbildschirm legen. Hier eine kurze Anleitung in Bildern:

1. Rufen Sie die Internetadresse bib-kreisre.de in Ihrem Browser (hier Chrome) auf:2. Öffnen Sie das Browser-Menü über die 3 Punkte rechts oben und wählen Sie den Menüpunkt “Zum Startbildschirm zufügen” aus:

3. Vergeben Sie einen Namen für den Schnellzugriff:

4. Ab sofort finden Sie den Schnellzugriff auf Ihrem Startbildschirm und können den Katalog mit einem Klick aufrufen:

 

 

Neue Ausstellung: “DIY” – Mach´s selbst!

DIY ist die Abkürzung für „Do it yourself“ und bedeutet ganz einfach „Mach es selbst“. Während der Begriff früher eher an das Thema „Heimwerken“ denken ließ, beschreibt er heutzutage den Trend, das Leben mit selbstgemachten Dingen zu verschönern und seiner Kreativität freien Lauf zu lassen.

Für alle, die auf der Suche nach Inspirationen für ein neues DIY-Projekt sind, haben wir unter dem Motto „Mach´s selbst“ eine kleine Bücherauswahl zusammengestellt. Die Bandbreite reicht vom „Lampenschirmbasteln“ über selbstgemachte Naturdeko und DIY-Geschenkideen bis hin zu Rezeptbüchern für selbstgemachten Marmelade.

Sie finden die Ausstellung in der 2. Bibliotheksetage. Alle ausgestellten Medien können ganz normal zu den jeweiligen Konditionen ausgeliehen werden.

Der alte Online-Katalog verabschiedet sich endgültig

Nachdem wir vor gut einem halben Jahr mit unserer neuen Online-Mediensuche an den Start gegangen sind (hier geht es zum ausführlichen Artikel) und sich mittlerweile hoffentlich alle Leserinnen und Leser an das neue Design und die Funktionen gewöhnt haben, ist nun endgültig der Zeitpunkt gekommen, an dem der alte Katalog abgeschaltet wird. Dies hatten wir auf dessen Startseite bereits seit längerer Zeit angekündigt.

Alle Leserinnen und Leser, die aus alter Gewohnheit bisher noch nicht auf den neuen Katalog umgestiegen sind, sollten sich nun die neue Adresse https://bib-kreisre.de als Favorit oder Lesezeichen speichern.

Web-Opac-App nicht mehr kompatibel

Die Web-Opac-App, die für Android-Geräte im Google Playstore kostenlos angeboten wird, ist leider nicht mehr mit unserem neuen Katalog kompatibel. Ob wir in absehbarer Zeit eine eigene App anbieten können, steht noch nicht fest.
Der neue Katalog https://bib-kreisre.de kann jedoch auch mit mobilen Geräten aufgerufen werden, durch das responsive Design passt sich die Oberfläche an die verfügbare Bildschirmgröße Ihres Endgerätes an. Die Recherche im Bestand sowie die Kontoabfrage und Verlängerung sind somit weiterhin am Smartphone oder Tablet möglich.

 

 

Ausfall Online-Katalog

Update Samstag, 11.08.18: Der Online-Katalog ist wieder erreichbar! 

Leider ist unser Online-Katalog derzeit (Freitag, 10.08.2018, 13.00 Uhr) nicht erreichbar. Unser technischer Dienstleister ist bereits informiert und es wird mit Hochdruck an der Behebung des Problems gearbeitet. Leider ist noch nicht absehbar, wie lange dies dauern wird.

Sollte der Ausfall über das Wochenende andauern, können Sie uns zum Verlängern Ihrer Leihfristen einfach eine Email an stadtbibliothek@herten.de senden. Während der Öffnungszeiten können Sie zum Verlängern oder für Rechercheanfragen selbstverständlich auch anrufen. Die Infotheke im 2. OG erreichen Sie unter der Rufnummer 02366 / 303650, die Infotheke der Kinder- und Jugendbibliothek unter 02366 / 303660.

Wir hoffen, dass der Katalog bald wieder erreichbar sein wird und bitten um Ihr Verständnis.

 

Wartungsarbeiten in der e-Ausleihe am 08.08.2018

Nutzer der e-Ausleihe müssen am kommenden Mittwoch, 08.08.2018, mit Ausfällen in der e-Ausleihe rechnen. Für diesen Tag wurden für die Zeit zwischen 9 und 18 Uhr Wartungsarbeiten angekündigt.

Davon betroffen sind sowohl die Web-Onleihe, als auch die Onleihe-App und die eReader-Onleihe mit folgenden Auswirkungen:

  • eine Anmeldung wird nicht möglich sein
  • Ausleihen werden nicht möglich sein
  • die Seite kann zeitweise nicht aufgerufen werden
  • das Design der Seite wird zeitweise beeinflusst sein, so dass z.B. Buttons verschoben dargestellt werden oder ganz fehlen

Im Userforum der Onleihe wird am Wartungstag über den Stand der Wartungsarbeiten informiert.

Buchtipp des Monats: “Saturday Night Biber” von Anja Rützel

Anja Rützel liebt Tiere – große und kleine, niedliche und weniger niedliche, eben die ganze Bandbreite, die die Natur so bietet. Und sie ist abenteuerlustig genug, um sich als Journalistin  auch auf eher ungewöhnliche Themen und Experimente einzulassen. Deshalb kann man in dem Buch “Saturday Night Biber” darüber lesen, wie sie versucht, Hirsche zu füttern, Schaben zu halten, Alpakas zu bändigen, mit Kühen zu kuscheln, einen Falken zu präparieren, Freundschaft mit einem Ameisenbären zu schließen oder flauschigen Kaninchen beim Hindernisspringen zuzuschauen. Von diesen teilweise skurrilen Erlebnissen erzählt sie sehr witzig, mit einer guten Portion Selbstironie und vor allem mit viel Liebe zu den jeweiligen Protagonisten der Stories. Mich haben die Geschichten immer wieder zum Lachen gebracht und dazu, mal nachzuforschen ob es Kühekuscheln tatsächlich gibt, wie ein Ameisenbär genau aussieht oder was unter Kunst mit Tierpräparaten zu verstehen ist.

Wenn Sie wissen möchten, ob das Buch in der Bibliothek verfügbar ist, klicken Sie bitte hier.

Ein besonderes Geschenk für die Schultüte

Eltern von zukünftigen Erstklässlern bietet die Stadtbibliothek im Glashaus im August erstmals eine kleine Besonderheit an: Einen kostenlosen Schnupper-Bibliotheksausweis als Geschenk für die Schultüte!

Unter Vorlage des Personalausweises bzw. Passes mit Meldebestätigung können Eltern an der Theke der Kinder- und Jugendbibliothek im 1. Obergeschoss einen Schnupperausweis für ihr Kind erhalten, der zusammen mit einem Berti-Bücherbär-Heftchen und einer kleinen Überraschung hübsch verpackt ist. Neben Süßigkeiten und Schulutensilien ist der Schnupperausweis sicherlich ein willkommenes Geschenk zum Schulbeginn!

Der Schnupperausweis gilt 3 Monate ab Ausstellungsdatum und berechtigt zur Ausleihe von Kindermedien, die dem Alter des Kindes entsprechen. In der Kinder- und Jugendbibliothek gibt es jede Menge zu entdecken: Für die zukünftigen Erstklässler gibt es speziell aufbereitete Erstlesebücher, aber auch Sachbücher zu allen möglichen Themen, natürlich auch Kinder-CDs, Kinder-DVDs und Konsolenspiele.

Die Aktion findet vom 1. bis zum 31. August mit freundlicher Unterstützung der Hertener Stadtwerke statt.

Buchtipp des Monats: “Der Mann, der zu träumen wagte” von Graeme Simsion

Wer Musik aus den 60er und 70er Jahren liebt und außerdem auch noch gerne Romane liest, kommt hier voll auf seine Kosten. Die Hauptfigur Adam Sharp, IT-Berater und begnadeter Pianist, erzählt anhand von Songs aus dieser Zeit die Geschichte der großen Liebe seines Lebens. Mit 26 Jahren lernt er in einer Bar in Melbourne die junge Schauspielerin Angelina kennen, und es beginnt eine leidenschaftliche und intensive Liebesbeziehung, in der Musik eine wichtige Rolle spielt. Als Adam Australien aus beruflichen Gründen verlassen muss, verlieren die beiden sich aus den Augen. Mehr als 20 Jahre später nimmt Angelina erneut Kontakt mit Adam auf, worauf sich eine merkwürdige Dreierbeziehung zischen Adam, Angelina und ihrem Mann Charlie entwickelt. Und wieder bilden die Songs aus den 60er und 70er Jahren die musikalische und auch inhaltliche Kulisse. Das liest sich sehr schön, und ich empfehle dringend, dem Rat des Autors zu folgen und und die Songs beim Lesen tatsächlich auch zu hören (es gibt eine Playlist am Ende des Buches). Ich habe es aus Bequemlichkeit leider nicht getan, aber der eine oder andere Song war mir bekannt und klang zumindest in meinem Kopf mit – und ich muss zugeben, dass es die Geschichte noch lebendiger gemacht hat.

Wenn Sie wissen möchten, ob das Buch in der Bibliothek verfügbar ist, klicken Sie bitte hier.

Großer Taschenbuchverkauf vor den Sommerferien

Taschenbuchverkauf Stadtbibliothek Herten

Die Stadtbibliothek Herten und ihr Förderverein freuen sich auf den traditionellen und allseits beliebten „Großen Taschenbuchverkauf“ vor den Sommerferien.

Unter dem Motto “Urlaubslektüre – einmal gelesen” stehen am Samstag, dem 07.07.2018, zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr voll bepackte Tische und Regale vor dem Glashaus. Die Mitglieder des Fördervereins verkaufen die Taschenbücher zu Schnäppchenpreisen – und Sie können in Ruhe stöbern und fündig werden!

Über den Erlös freut sich ganz besonders die Kinder-und Jugendbibliothek.

Wer gut erhaltene Taschenbücher spenden möchte, kann sie ab Dienstag, den 03.07.2018, in der Stadtbibliothek abgeben. Aber bitte nicht vergessen: Am Mittwoch, 04.07.2018, bleibt die Bibliothek aufgrund einer internen Fortbildung geschlossen. An dem Tag können wir daher keine Bücherspenden entgegennehmen.

Blogumzug – Willkommen im neuen alten Blog

Wir freuen uns, dass Sie den Weg in unser neues virtuelles Zuhause gefunden haben!

Neue Adresse, gewohnter Inhalt

Sie finden uns ab sofort hier unter https://stadtbibliothekherten-blog.de. Unsere alten Blogeinträge sind mit umgezogen und auch sonst sieht alles auf den ersten Blick wie immer aus.

Warum also der Umzug?

Aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) mussten wir einige Funktionen, wie z.B. die Anmeldung zum Newsletter datenschutzkonform aufrüsten. Dies war jedoch auf der alten Plattform beim Anbieter WordPress.com technisch nicht möglich. Daher sind wir jetzt auf einen anderen Server umgezogen und hosten unseren Weblog selbst. Die „alte“ Seite https://glashausherten.wordpress.com wird noch einige Tage online bleiben, bevor wir sie endgültig abschalten.

Abonnenten aufgepasst!

Unsere E-Mail-Abonnenten konnten wir aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht einfach mit hierhin mitnehmen. Wenn Sie also auch weiterhin regelmäßig über neue Beiträge auf dieser Seite informiert werden wollen, dann tragen Sie hier bitte Ihre E-Mail-Adresse nochmals ein:

Auch wer uns bisher über einen RSS-Feed abonniert hat, sollte die URL des Feeds ändern, sie lautet: https://stadtbibliothekherten-blog.de/feed/

Wir hoffen,  dass Sie uns weiterhin als Blog-Leser treu bleiben und freuen uns auf Ihre virtuellen Besuche.

Bild: Thorben Wengert / pixelio.de