Archiv der Kategorie: Jungs

Buchtipp: “Mein Herz hämmert, dass es wehtut” von Brynjulf Jung Tjonn

Schmales Buch mit starker Wirkung

BuchcoverRotes Cover – dazu ein Buchtitel, der neugierig macht. Dieses Buch hält, was es verspricht –  es  übertrifft sogar alle Erwartungen.
Es handelt von dem 14jährigen Henrik, der zum ersten Mal verliebt ist. Kjerstie heißt das Mädchen, das sein Herz berührt und nie gekannte Gefühle in ihm hervorbringt. Zeitgleich muss Henrik das Sterben seines erst 31jährigen Onkels erleben. Dieser ist nicht nur sein Onkel, sondern auch Freund und Vaterersatz, mit dem er bisher viel erlebt hat, angefangen bei Zeltübernachtungen bis zu „Männerabenden“ mit dem ersten Bier.

In einfachen, kurzen Sätzen erzählt Henrik von seinen Glücksgefühlen, wenn er an Kjerstie denkt, aber auch von seiner Verzweiflung, wenn er die Veränderungen im schweren Krankheitsverlauf wahrnimmt, die letztlich zum Tod führen. Seine Sprache ist authentisch, der Leser fühlt mit. In kurzen Kapiteln erlebt der Leser die Zerrissenheit des Ich-Erzählers: Darf ich glücklich sein, obwohl der Abschied vom geliebten Onkel immer näher rückt?

Dieses schmale kleine Buch ist ein großes Buch über das Leben, die Liebe und den Tod, nicht nur für Jugendliche. Die 121 Seiten sind schnell gelesen, die Botschaft bleibt.

Wenn Sie wissen möchten, ob das Buch in der Bibliothek verfügbar ist, klicken Sie bitte hier.