„Papas Seele hat Schnupfen“ – Kinderleicht erklärt für Groß und Klein

Musikalische Lesung am 24. August im Glashaus Herten mit anschließender Gesprächsrunde zum Thema „Depressionen in Familien“

„Papas Seele hat Schnupfen“ – verständlicher kann man den Kleinen wie aber auch den Großen nicht erklären, was eine Depression ist. Am Dienstag, 24. August 2021, um 19 Uhr ist Claudia Gliemann zu Gast in der Stadtbibliothek Herten, um aus ihrem gleichnamigen Buch, welches vielfach ausgezeichnet wurde, vorzulesen. Im Anschluss geht sie gemeinsam mit Fachleuten der LWL-Klinik Herten, des Caritasverbandes Herten und des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis Recklinghausen ins Gespräch mit dem Publikum.

In ihrem Kinderbuch „Papas Seele hat Schnupfen“ erzählt Claudia Gliemann die Geschichte der kleinen Zirkusartistin Nele, deren Vater an einer Depression erkrankt ist. Einfühlsam lässt sie Nele erzählen, wie sich die Krankheit langsam entwickelt hat, und vor allem auch, was ihrem Vater geholfen hat, damit es ihm wieder besser geht. Der Dumme August erklärt Nele, dass ihr Vater eine Krankheit der Seele hat und dass die Seele genauso krank werden kann wie der Körper. Seit 2017 ist Claudia Gliemann mit ihrem Buch in einem gemeinsamen Projekt mit AOK und Deutscher DepressionsLiga e.V., einem bundesweiten Verband von Betroffenen, in ganz Deutschland auf musikalischer Lesereise. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die bereits für letztes Jahr geplante Lesereise in Herten vorerst abgesagt werden.

Auf ihrer Lesereise 2021 wird sie nun am 24. August im Glashaus in Herten Station machen. An die Lesung schließt sich eine Gesprächsrunde gemeinsam mit der Autorin sowie mit Dr. Beate Cichon-Feldmann (Fachärztin in der Mutter-Kind-Einheit der LWL-Klinik Herten für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin) und Claudia Müller (Leiterin des Familienbüros des Caritasverbandes Herten und des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis Recklinghausen) an. Moderiert wird die Runde durch Freia Lukat (Caritas Netzwerk). Es besteht die Möglichkeit, Fragen aus dem Publikum zu beantworten. Diese können vorab auch anonym eingereicht werden.

Eingeladen sind interessierte Bürgerinnen und Bürger, Lehrkräfte, Fachkräfte im Schul- und Erziehungsdienst sowie Fachkräfte im Sozial- und Gesundheitswesen.

Anmeldungen und Fragen an die Expertinnen zum Thema Depression nimmt Karoline Schmied (Glashaus Herten) entgegen, E-Mail k.schmied@herten.de. Der Eintritt ist frei.

Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.