Kostenfreier WLAN-Zugang in der Stadtbibliothek

wlan-558025_1280Unsere Leserinnen und Leser können sich über einen neuen kostenlosen Service freuen. Dank finanzieller Unterstützung des Fördervereins der Stadtbibliothek wurde in der 2. Etage des Glashauses ein WLAN-Hotspot eingerichtet.

Ab sofort kann man sich dort mit seinem eigenen Tablet, Smartphone, Laptop oder e-Book-Reader kostenlos ins Internet einloggen.
Wer das WLAN-Netz nutzen möchte, benötigt lediglich einen gültigen Bibliotheksweis, Minderjährige ab 14 Jahren zusätzlich eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.

Und so funktionierts:

  1. An der Infotheke im 2. OG erhalten Sie mit Ihrem Leseausweis und Ihrer Unterschrift ein Ticket mit den Zugangsdaten.
  2. In den WLAN-Einstellungen Ihres Gerätes finden Sie das WLAN-Netzwerk „Glashaus“. Wählen sie dieses aus, um die Verbindung herzustellen.
  3. Nun geben Sie auf der Login-Seite des WLAN-Anbieters „Hotsplots“ den Nutzernamen und das Passwort Ihres Tickets ein. Bei einem Laptop erscheint die Login-Seite beim ersten Aufruf des Browsers, bei einem Gerät mit Apple iOS automatisch und bei einem Android-Gerät nach Tippen auf die Meldung „Im WLAN-Netzwerk anmelden“.
  4. Jetzt können Sie bis zu 3 Stunden mit Ihrem Gerät im Internet surfen.

Mit der Realisierung des WLAN-Zugangs konnte endlich einem viel geäußertem Wunsch unserer Leserschaft entsprochen werden. Die Erwachsenenbibliothek auf der 2. Etage bot sich für die Umsetzung des Hotspots an, wird doch vor allem an den Arbeitsplätzen im Sachbuchbereich für Schule, Beruf und Ausbildung gelesen und gearbeitet. Nun können dort auch Internetrecherchen am eigenen mobilen Gerät durchgeführt werden.

Aber auch das Herunterladen von E-Books auf private E-Book-Reader ist nun in der Bibliothek möglich. Dadurch kann ab sofort auch eine E-Book-Reader-Sprechstunde angeboten werden, die donnerstags von 16-17 Uhr stattfindet.hotsplots-mobil-156x60

Der Zugang ins Internet erfolgt über die Firma Hotsplots, die bereits viele Bibliotheken mit WLAN ausgestattet hat.

 

Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.